Luigi Rivieccio

Er wurde 1986 in Cassino geboren. Nach dem Abitur absolvierte er 2009 sein Jurastudium an der Universität von Cassino und des südlichen Latiums. Er besuchte die Graduiertenfakultät für Notare „Anselmo Anselmi“ in Rom und die Graduiertenfakultät in Neapel. Dank seiner Dissertation im Wirtschaftsrecht gewann er den öffentlichen Wettbewerb um die Vergabe eines Stipendiums zum Gedenken an Prof. Mario D'Orazi Flavoni. Er war außerdem Gewinner des von der Universität von Cassino ausgeschriebenen Preises für die 10 besten Absolventen der Universität des akademischen Jahres 2008/2009. Im Dezember 2011 wurde er als Rechtsanwalt am Berufungsgericht von Rom zugelassen. Er hat zudem mit der Abteilung für Wirtschaftsrecht an den Fakultäten für Wirtschaft und Recht der Universität von Cassino und des südlichen Latiums zusammengearbeitet. 2016 folgte das wissenschaftliche Forschungsdoktorat an der Universität von Cassino mit der Dissertation „Entstehung des europäischen Rechts, geschichtsphilosophische Grundlagen und Entwicklung des positiven Rechts“. Im Januar 2013 gewann er den per Dekret am 27. Dezember 2011 ausgerufenen Notariatswettbewerb. Im Februar 2014 gewann er auch den nächsten Notariatswettbewerb, der per Dekret am 22. März 2013 ausgerufen wurde. Seit 2016 ist er Vertreter des Verbands Federnotai Triveneto. Er wurde für den Dreijahreszeitraum 2017-2019 zum Vorsitzenden der Arbeitsgruppe für Nachwuchsnotare in der autonomen Provinz Trento ernannt. Seit März 2015 ist er als Notar tätig, zunächst am Hauptsitz von Lavis und seit Dezember 2016 in Fersen im Suganertal.